Home

Danksagungen

Das Kondorforum

Publikationen

Seminare

Links

Simurghs Schwingen

Über Mich

Literaturhinweise

Der Flug des Kondors

Schamanentum

Henochiana

Angelologie

Remote Viewing

Drachenkunde

Der Andenkondor

Der Feuervogel

Runenkunde

Lounge

Was ist RV?

Das Protokoll

Literatur DE

Literatur GB

Training

Projekte

RV-Forum

Links

Interview



Reading The Enemy's Mind - Inside Star Gate
von Paul Smith.
ISBN 0-312-87515-0
Erschienen bei Tom Doherty Associates, LLC, USA.

Smith war zwischen 1983 und 1989 aktiver Remote Viewer in Fort Meade. In seinem Buch beschreibt er die Höhen und Tiefen der Remote Viewer und ihrer Einheit, welche Probleme sie während ihrer aktiven Zeit mit Regierungsstellen und Skeptikern hatten und welche teilweise sehr merkwürdigen Blüten die Gerüchteküche nach 1995 getrieben hat. Die detailreiche hervorragend recherchierte Schilderung seiner aktiven Zeit relativiert viele Aussagen, die über Remote Viewing und der CRV Methode im Umlauf sind. Alles in allem ein wertvolles Werk über einen wichtigen Teilbereich der Geschichte des Remote Viewings.


Remote Viewing - The Complete User's Manual for Coordinate Remote Viewing
von David Morehouse.
ISBN: 978-1-59179-239-0
Erschienen bei Sounds True Inc., Boulder, CO.

Die meisten Viewer in den USA entwickelten eine eigene Version der CRV-Methodik, die sie dann bis heute auch nach außen tragen. Morehouse beschreibt seine Variante des CRV-Protokolls in diesem Buch. Es ist prägnant und gut geschrieben, illustrativ und reizt zum aktiven Arbeiten mit der CRV-Methode. Einziger, kleiner Wehrmutstropfen ist die teilweise etwas selbstherrliche Art mit der Morehouse sich selbst ins Rampenlicht stellt. Von der Praxis her betrachtet ist die Methode sehr gut erklärt und am Beispiel einer beeindruckenden Beispiels-Session kann der Trainee oder Interessent die theoretischen Ausführungen nachvollziehen. Eine CD für die Cool-Down Phase, die bei Morehouse obligat ist, wird mitgeliefert. Für den trainierten Viewer ist das Buch jedenfalls eine interessante Quelle.


Mind Trek - Exploring Consciousness, Time, and Space Through Remote Viewing
von Joseph McMoneagle.
ISBN 1-878-90172-9
Erschienen bei Hampton Roads Publishing Company, Inc., Charlottesville, VA.

Jeder, der sich mit Remote Viewing beschäftigt, wird Joseph McMoneagle zumindestens dem Namen nach schon begegnet sein. Er berichtet in diesem Buch über seinen persönlichen Weg, den er gegangen ist. Das Buch wurde zuerst 1993 publiziert und enthält erst seit der zweiten Auflage ein paar Informationen über die zu jener Zeit noch geheime Einheit in Fort Meade. Er beschreibt als ein Natural wie er Remote Viewing erlebt. Seine Zeit im Monroe Insitut, in der er viele Experimente mit der Hemisphärensynchronisationstechnik Robert Monroes durchführte berücksichtigt er ebenso und macht Laune auf die Hemi-Sync Technologie.


The Stargate Chronicles - Memoirs of a Psychic Spy
von Joseph McMoneagle.
ISBN 1-57174-225-5
Erschienen bei Hampton Roads Publishing Company, Inc., Charlottesville, VA.

Hier füllt der Autor die Lücke aus, die er im Buch "Mind Trek" noch offen lassen mußte. Er berichtet ausführlich über seine Zeit in der Remote Viewing Einheit bis zu seinem Ausscheiden. Wenn ich zwei Bücher über die Geschichte der Remote Viewer in den Diensten der USA empfehlen müßte, dann dieses und das Buch von Paul Smith.


Remote Viewing Secrets
von Joseph McMoneagle.
ISBN 1-57174-159-3
Erschienen bei Hampton Roads Publishing Company, Inc., Charlottesville, VA.

Eine Sammlung neuer Erkenntnisse über Remote Viewing, die McMoneagle in diesem Buch zusammengestellt hat. McMoneagle vergleicht die Stufen der Meisterschaft des Remote Viewings mit einem Gurtsystem - und bringt dafür auch jeweils Beispiele, wie die jeweiligen Ergebnisse seiner Ansicht nach aussehen sollten dafür. Das Buch behandelt im Detail verschiedene Aspekte des Remote Viewings. Darunter auch: wer sich besonders gut dafür eignet, welche Protokolle es für Remote Viewing gibt und wozu diese gut sind, wie man ein Training ausführen könnte und einige Eigenheiten des Remote Viewings. Im Anhang B des Buches wird die Arbeit von James Spottiswoode vollständig abgedruckt, in der ein Zusammenhang zwischen der Lokalen Sternzeit und der Treffergenauigkeit von ESP nachgewiesen wird. Das Buch muß man nicht gelesen haben, aber es lohnt sich falls ein tieferes Interesse an Remote Viewing besteht.

Copyright, Impressum und Kontakt