Home

Danksagungen

Das Kondorforum

Publikationen

Seminare

Links

Simurghs Schwingen

Über Mich

Literaturhinweise

Der Flug des Kondors

Schamanentum

Henochiana

Angelologie

Remote Viewing

Drachenkunde

Der Andenkondor

Der Feuervogel

Runenkunde

Lounge

Geschichte

Dee & Kelley

Dowghter

Schamanismus

Sprache

Die Tafeln

19 Schlüssel

Soyga

Loagaeth

Bannritus

Die Engel

Schrift

Heptarchie

30 Æthyre

 



Die henochische Symbolschrift

    Die folgende Tabelle enthält drei verschiedene Versionen der henochischen Symbolschrift. In der ersten Spalte ist die neueste, korrigierte Version. Die mittlere Spalte enthält John Dees handschriftliche Version der Zeichen und die dritte Spalte enthält die früheste Version der Zeichen. Für die Namen existieren keine Übersetzungen.

    Die Lehre der Entsprechungen und Korrespondenzen war und ist ein Bestandteil der praktischen Magie. Über die Zuordnungen der henochischen Symbole ist uns nur wenig überliefert. Dr. Rudd gibt uns als einzige Quelle eine Zuordnung 16 geomantischen Charaktere zu den henochischen Symbolen und deren Engel bekannt. Die fünf Zeichen Veh, Gal, Na-Hath, Ger und Pal besitzen keine Zuordnungen zu den 16 Charakter. Die Tafel zeigt die Namen der 16 Symbole nebst ihren Zuordnungen zu den Genien der 12 Tierkreiszeichen (in der Spalte "Tierkreis"), den geomantischen Charakteren (in der Spalte "Geomantie") und den Intelligenzen und Dämonien der planetaren Sphären. Die gematrischen Zuordnungen der henochischen Symbole ist je nach Schule unterschiedlich. Hier stelle ich alle bekannten Schulen einander gegenüber - in der Praxis hat es sich bewährt, die verschiedenen Zuordnungen als gleichwertig zu betrachten. Im Golden Dawn werden zwei verschiedene Zuordnungen benutzt. Die erste orientiert sich nach der griechisch/hebräischen Systematik und die zweite nach der geomantischen. Aleister Crowley entwickelte eine eigene Variation, die auch von Gerald Schueler übernommen wurde. Als eine vierte Variante existiert die Zuordnung des Aurum Solis Ordens. In der Tabelle werden die einzelnen Systeme wie folgt abgekürzt: AS = Aurum Solis, GD I für die erste GD Variante und GD II für die zweite, AC = Aleister Crowley. Die Zuordnungen zu den Tierkreiszeichen und den Tarot-Trümpfen wurde vom Golden Dawn eingeführt. Sie sind moderner Natur und nicht überliefert. Ich bringe sie trotzdem an dieser Stelle, um das Material übersichtlicher zu gestalten.

Name

L.Wert

AS

GD I

GD II

AC

Tierkreis

Geomantie

Intelligenzen

Tarottrumpf

Zodiak

Un

A

6

1

6

6

Asmodel

Amission

Kedemel

Der Hohepriester

Taurus

Pe

B

1

2

5

5

Malchidael

Puer

Barzabel

Der Stern

Aries

Veh

C,K

2

20

300

300

   

Das Gericht

Feuer

Gal

D

4

4

4, 31

4, 31

   

Die Kaiserin

Geist

Graph

E

7

5

7

10

Hamaliel

Conjunctio

Taphthartarath

Der Eremit

Virgo

Orth

F

5

6

300

3

 

Cauda Draconis

Zazel, Barzabel

Der Magier

Cauda Draconis

Ged

G

3

3

9

8

Verchiel

Fortuna Major

Sorath

Der Wagen

Cancer

Na-hath

H

10

8

1

1

   

Der Narr

Luft

Gon

I, J, Y

9

10

60

60

Advachiel

Acquisitio

Hismael

Die Kunst

Sagittarius

Ur

L

20

30

40

8

Muriel

Via

Hasmodai

Der Wagen

Cancer

Tal

M

8

40

90

90

Cambriel

Tristitia

Hismael

Der Kaiser

Aquarius

Drun

N

50

50

50

50

Barchiel

Rubeus

Barzabel

Der Tod

Scorpio

Med

O

70

70

30

30

Zuriel

Puella

Kedemel

Ausgleichung

Libra

Mals

P

30

80

8

9

Muriel

Populus

Hasmodai

Die Lust

Leo

Ger

Q

40

90

40

40

   

Der Gehängte

Wasser

Don

R

80

100

100

100

Amnixiel

Laetitia

Hismael

Der Mond

Pisces

Fam

S

200

200

10

7

Ambriel

Albus

Taphthartarath

Die Liebenden

Gemini

Gisa

T

300

300

400

9, 3

 

Caput Draconis

Hismael, Kedemel

Die Lust

Leo

Vau

U,V,W

100

400

70

70

Hanael

Carcer

Zazel

Der Teufel

Capricornus

Pal

X

60

60

400

400

   

Das Universum

Erde

Ceph

Z

90

7

1

9, 3

Advachiel

Fortuna Minor

Sorath

Die Hohepriesterin

Caput Draconis




Copyright, Impressum und Kontakt